whatshotTopStory

Drei aufeinanderfolgende Öleinsätze für die Feuerwehr Goslar


Symbolffoto: Alec Pein
Symbolffoto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

31.12.2017

Goslar. Am vorletzten Tag des Jahres galt es für die Feuerwehr Goslar drei Einsätze im Zusammenhang mit Motorenöl abzuarbeiten. Die Feuerwehr berichtet.



Zunächst forderte gegen 12.30 Uhr die Polizei eine Unterstützung der Feuerwehr an. Im Kreuzungsbereich Helmut-Sander-Str./Wachtelpforte galt es eine Ölspur von circa 100 Metern abzustreuen. Aufgrund des Regens drohte das Öl in die Kanalisation gespült zu werden. Während der dortigen Arbeiten forderte die Polizei erneut die Feuerwehr an.

Auf der Straße Im Schleeke hatte ein Autofahrer einem Hindernis ausweichen müssen und überfuhr dabei eine Verkehrsinsel. Durch die Beschädigung der Ölwanne trat das Motorenöl aus und verunreinigte eine Fläche von circa 100 Quadratmetern.

Im Nachgang zum Einsatz an der Helmut-Sander-Str. vermuteten die Einsatzkräfte weitere Straßenverunreinigungen im Umfeld. Auf der Feldstraße wurde ein weitere Ölspur gefunden. Auch hier streuten die Einsatzkräfte das ausgetretene Öl mit Bindemittel ab.

Zum Abschluss aller Einsatzstellen übernahmen die Mitarbeiter des Städtischen Bauhofs und der Firma Eurawasser die Einsatzstellen. Diese nahmen das Ölbindemittel auf und reinigten die Kanaleinläufe.


zur Startseite