whatshotTopStory

Drei Einbrüche am Weihnachtswochenende: Einbrecher nutzen Gelegenheit aus

Die Täter nutzen die Abwesenheit der Bewohner aus und stahlen hauptsächlich Schmuck und Bargeld.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

28.12.2020

Braunschweig. In der Zeit zwischen dem 24. und 27. Dezember nutzen unbekannte Einbrecher die Abwesenheit der Hausbewohner aus, um in zwei Wohnungen und ein Haus in Braunschweig einzubrechen. Dabei stahlen sie hauptsächlich Schmuck und Bargeld, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.



Als eine junge Familie am Heiligabend nach einigen Stunden, die sie nicht zuhause verbracht hatte, zu ihrer Wohnung in der Gerstäckerstraße zurückkehrte, hätten sie Beschädigungen an ihrer Wohnungstür festgestellt. Unbekannte wären in der Zwischenzeit in ihre Wohnung gelangt, wo sie Schränke und Taschen durchwühlten. Der Familie wäre Bargeld und Schmuck entwendet worden.

Am Freitagnachmittag hätten sich die Täter Zugang zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Tuckermannstraße verschafft, während die Bewohner nicht da waren. Unbeobachtet seien die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht worden. Als das Pärchen am frühen Abend nach Hause kam, hätten ihnen neben Schmuck und Bargeld unter anderem ein Laptop, ein Portemonnaie mit Ausweisen und Bankkarten
sowie mehrere Schlüssel gefehlt.

In der Zeit von Samstag bis Sonntag nutzen Einbrecher die Gelegenheit in Stöckheim, während die Hausbewohner verreist waren. Eine Nachbarin, die sich in dieser Zeit um die Blumen kümmerte und nach dem Rechten sah, habe am Sonntag die Veränderungen im Nachbarhaus festgestellt. Unbekannte hätten die Balkontür aufgebrochen und alle Wohn- und Schlafräume nach Wertsachen durchwühlt. Angaben über mögliches Diebesgut habe die Frau noch nicht machen können. Doch sie habe die Polizei sowie ihre Nachbarn informiert.

In allen Fällen habe die Polizei Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstählen eingeleitet und führte Spurensuchen an den Tatorten durch.


zur Startseite