Wolfenbüttel

Drei Freiburger Jazzer lassen es krachen


Am 1. Dezember kommt es zur Boogie Woogie Explosion. Foto: Felix Groteloh
Am 1. Dezember kommt es zur Boogie Woogie Explosion. Foto: Felix Groteloh Foto: privat

Artikel teilen per:

19.11.2017

Wolfenbüttel. Zum dritten Mal in Folge kommt die Boogie Connection ins Komm-Center an der Schweigerstraße. Da ihnen die hiesige Jazzszene offensichtlich so gut gefällt, sind sie auf Einladung der Jazz-Initiative Wolfenbüttel am Freitag, 1. Dezember, um 20 Uhr wieder zur Stelle.


Unverändert im Gepäck hat die dreiköpfige Band ihre heiße Mischung aus Blues, Boogie, Rhyth’m Blues und Soul. Da das Trio aus dem wärmsten Bundesland kommt, erinnert ihre Musik an die Spielweise der Bands aus dem amerikanischen Süden. Im Herbst 1991 fanden sich der Pianist Thomas Scheydt, der Gitarrist und Sänger Christoph Pfaff und der Drummer Hiram Mutschler zu einer Jazz-Formation zusammen. Mit ihrer Leidenschaft für den Blues, Boogie, Rigtime und Rock’n Roll lassen sie die fehlende Bandstärke von sechs Musikern vergessen. Neben Spielwitz und Drive ist ihr Programm stimmig, mitreißend und sicher im Aufbau. Dazu passen die Spannung und der dufte Sound.

Kein Wunder, dass sich die Miniband aus dem Breisgau auf den Bühnen renommierter Festivals, Jazzclubs und Kneipen ein begeistertes Publikum erobert hat. Konzertreisen von Benelux und Spanien, von Frankreich bis Ungarn sowie Auftritte mit internationalen Bluesgrößen in Rundfunk und Fernsehen sprechen eine eindrucksvolle Sprache ihres Erfolges. Wenn virtuoses Können auf jedem der Instrumente Minen legen, kommt es am Schluss zur Boogie Woogie Explosion.

Kartenvorverkauf: Reisebüro Derpart, Altes Tor, Jazzkneipe Bassgeige in Braunschweig, Bäckerklint, KOMM, Schweigerstraße, Internet: www.jazz-in-wolfenbuettel.de. Eintrittspreis 18/20 Euro. Jugendliche unter 20 Jahren haben freien Eintritt


zur Startseite