whatshotTopStory

Drei Hallen für den Sport wieder nutzbar


Symbolbild Foto: Frank Vollmer
Symbolbild Foto: Frank Vollmer Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

08.08.2016




Wolfsburg. Drei weitere Sporthallen sind zum Ende der Woche hinsichtlich ihrer Deckenkonstruktion überprüft und für den Betrieb wieder freigegeben worden.

Hierzu gehören die Halle BBS Carl-Hahn-Schule (Tischlerstraße) sowie die Sporthallen 1 und 2 im Schulzentrum Vorsfelde. Die Stadt hat mit Hochdruck daran gearbeitet diese Objekte wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung zu stellen, um die Beeinträchtigungen für alle Nutzer so gering wie möglich zu halten. Gerade vor dem Hintergrund der beginnenden Schulzeit und dem Punktspielbetrieb.

Zwei Hallen können nach einem entsprechenden Gutachten demnach komplett ohne Einschränkungen genutzt werden. Das sind die Sporthalle Schulzentrum Vorsfelde (Drei-Feld-Halle) sowie die Sporthalle BBS (Drei-Feld-Halle). Für die Sporthalle Schulzentrum Vorsfelde (Zwei-Feld-Halle) hingegen wird es eine leichte Nutzungseinschränkung geben. Diese wird sich dahingehend auswirken, dass keine Ballwurfbelastung der Decke bis zur Instandsetzung beziehungsweise eine Sicherung am Rand der Halle vorgenommen wurde. Das soll im Laufe der kommenden Woche passieren.

Hintergrund der Überprüfungen sind Erkenntnisse in Nordrhein-Westfalen. Hier wurden in mehreren Turnhallen der 1960 bis 1980er Jahre unsachgemäße Befestigungen von Unterdecken festgestellt. Weil diese fehlerhaften Deckenbefestigungen auch in anderen Bundesländern in Sporthallen dieser Jahrzehnte verbaut wurden, hat das Ministerium für Soziales Gesundheit und Gleichstellung für Niedersachsen ebenfalls Überprüfungen empfohlen. In diese Entstehungszeit fallen in Wolfsburg 49 der insgesamt 81 Sporthallen.

Lesen Sie auch


https://regionalheute.de/deckenkonstruktionen-in-35-sporthallen-untersucht/


zur Startseite