Gifhorn

Drei Jahre Unterstützung für Menschen auf Arbeitssuche!


Die drei Jobcoaches der Akademie am Steinweg:  Siena Willenberg, Lilli Rollheiser, Jasmin Attia. Foto: Agentur für Arbeit Helmstedt und Jobcenter Gifhorn
Die drei Jobcoaches der Akademie am Steinweg: Siena Willenberg, Lilli Rollheiser, Jasmin Attia. Foto: Agentur für Arbeit Helmstedt und Jobcenter Gifhorn

Artikel teilen per:

27.02.2018

Gifhorn. Die Akademie am Steinweg, ein Projekt des Jobcenters Gifhorn, feiert Jubiläum. Vor drei Jahren entschieden die Verantwortlichen des Jobcenters Gifhorn ein Projekt zu installieren, dass so gar nicht den üblichen Maßnahmen der Arbeitsagenturen und Jobcenter entsprach: die Akademie am Steinweg. Am 3. März feiert sie Geburtstag.



Wer sich neu im Jobcenter meldete um Leistungen nach dem SGB II zu beantragen, bekam und bekommt die Möglichkeit, dieses Projekt zu besuchen.

Dort haben Kunden des Jobcenters die Chance, sich dem schnellstmöglichen, sofortigen Wieder- oder Ersteinstieg in den Arbeitsmarkt und den damit verbundenen Aktivitäten zu widmen. Dies geschieht ganz ohne Zwang, die Teilnahme ist freiwillig. An jeweils drei selbstgewählten Terminen pro Woche, insgesamt acht Wochen, jedoch längstens 24 Termine verbleiben die TeilnehmerInnen im Projekt. Diese Möglichkeit nutzten bisher mehr als 300 Kunden des Jobcenters. Grundsatz des Projektes ist es, die vorhandene Zeit intensiv zu nutzen. Im Vordergrund steht die Hilfe zur Selbsthilfe, das heißt, mit anderen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen, von Erfahrungen zu profitieren und sich gegenseitig helfen. Für Fragen und zur Unterstützung stehen den Jobsuchenden 3 erfahrene Coaches zur Seite. Persönliche Gesprächen aber auch vielfältige Workshops mit Themen wie – „Zielplanung mal anders“, “Bewerbungscoaching“, „Workshop Bewerbungsfoto“ etc. sowie regelmäßige Kontakte zu regionalen Arbeitgebern, bilden den Rahmen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Vermittlung.

Zahlen bestätigen Erfolg


Dass das Prinzip aufgeht, zeigen die Zahlen: nahezu 50 Prozent der bisherigen 280 Teilnehmenden haben das Projekt, laut des Jobcenters erfolgreich, also mit einem Arbeitsvertrag, beendet.

Lilli Rollheiser, seit Beginn als Coach dabei, erläutert: „Als wir 2015 die Entscheidung getroffen haben, die Akademie am Steinweg zu installieren, waren uns folgende Punkte wichtig: Erstens die Freiwilligkeit der Teilnahme, Zweitens sollte das Projekt einen zentralen, gut erreichbaren, Standort haben und drittens wollten wir ausprobieren, ob es immer Vollzeitmaßnahmen sein müssen, die zum Erfolg führen. Die effiziente Ausnutzung der 3x dreistündigen, Termine pro Woche haben gezeigt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so die Möglichkeiten haben, eventuelle problematische Rahmenbedingen, wie eingeschränkte Kinderbetreuung oder Nahverkehrsanbindungen, in die persönlichen Abläufe einzuplanen und somit erfolgreich teilnehmen zu können. Allein der Umstand, dass 50% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Weg in den Arbeitsmarkt gefunden hat, spricht für sich!“

Die Akademie am Steinweg feiert ihren Geburtstag am 7. März in der Zeit von 12 bis 14 Uhr in ihren Räumen am Steinweg Nr.4. Am Rande der kleinen Feierstunde wird erstmalig eine Fotografie-Ausstellung in der „Kleinen Galerie in der Akademie“ gezeigt. Hans Röttgers, Fotokünstler aus Celle, zeigt seine Bilder zum Thema „Quadrate“.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich die Akademie und die Ausstellung anzusehen.


zur Startseite