Sie sind hier: Region >

Drei Promille: Fahrradfahrer in Wolfenbüttel von Polizei aus dem Verkehr gezogen



Wolfenbüttel

Drei Promille: Fahrradfahrer von Polizei aus dem Verkehr gezogen

Am gestrigen Montag fuhr ein Fahrradfahrer in eine Polizeikontrolle. Wie die feststellten, war der Mann vollkommen betrunken.

Zigaretten, Alkohol, Jugendschutz, Bier, Maß, Krug, Festzelt, Symbolbild:
Zigaretten, Alkohol, Jugendschutz, Bier, Maß, Krug, Festzelt, Symbolbild: Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Wie die Polizei berichtet, zogen die Beamten am gestrigen Montag einen Fahrradfahrer aus dem Verkehr. Der 27-Jährige war in einer Polizeikontrolle geraten und wirkte auf die Polizisten stark alkoholisiert. Ein Alkotest habe den Verdacht bestätigt. Der zeigte knappe 3 Promille an.



Am Montagmittag hätten die Polizisten den 27 Jahre alte Fahrradfahrer auf der Alten Schulstraße in Achim kontrolliert. In der Kontrolle hätten die Beamten den Verdacht gehabt, dass der Mann "unter Einfluss von Alkohol" gestanden habe. Tatsächlich habe ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest 2,91 Promille angezeigt. Die Polizei habe daher die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Nun laufe ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol gegen den 27-Jährigen.


zur Startseite