Sie sind hier: Region >

Dreiste Aktion: Trickdieb gibt sich als Oberkommissar aus



Wolfsburg

Dreiste Aktion: Trickdieb gibt sich als Oberkommissar aus


Symbolfoto: Nick Wenkel
Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Gleich sechs Rentnerinnen und Rentner wurden am Montag von dreisten Telefonbetrügern im Helmstedter Stadtgebiet angerufen. Das berichtet die Polizei in ihrer Pressemitteilung.



In allen Fällen gaben sich die Täter demnach als Polizisten aus. Die Betrüger ließen im Telefondisplay der Angerufenen eine Rufnummer erscheinen, die der tatsächlichen Amtsnummer der Polizei Helmstedt sehr ähnelte. Durch den technischen Trick wurde der Eindruck verstärkt, die Anrufe kommen vom örtlichen Polizeikommissariat. Zum Glück war den Betroffenen diese betrügerische Masche bereits bekannt, weshalb sie genau richtig reagierten, das Gespräch schnell beendeten und die Polizei informierten.

Als Oberkommissar ausgegeben


Den Ermittlungen der Polizei nach gab sich der Anrufer bewusst als Oberkommissar Winkler der Polizei Helmstedt aus und berichtete von der Festnahme zweier Einbrecher. Danach erkundigte sich der falsche Polizist mit vorgespielter Sorge sofort nach Wertsachen oder Kontoständen der Senioren und es zu Hause ein Safe gebe. In diesem Moment war den Opfern klar, dass es sich um einen besonders dreisten Betrugsversuch handelte. In Helmstedter Stadtgebiet waren Seniorinnen und Senioren im Alter von 68 bis 82 Jahre betroffen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es am Montagnachmittag noch mehr Betrugsversuche gegeben habe, so ein Beamter.


Mit dem technischen Kniff der Betrüger, für die Anrufe das sogenannte Call ID Spoofing zu nutzen, sah es für die betroffenen Rentner aus, als wäre wirklich die Polizei am Telefon. Bei dem Trick nutzen die Täter die technischen Möglichkeiten des Internets aus, anstatt der Originalrufnummer des Anrufers wird in der Regel eine frei wählbare Rufnummer angezeigt.

Bei derartigen Betrugsversuchen rät der Polizei:

  • Beenden Sie das Telefonat mit dem Anrufer sofort

  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen

  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

  • Tatsächliche Opfer wenden sich bitte umgehend an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.


zur Startseite