Sie sind hier: Region >

Dreister Betrugsversuch: Gewinner sollte in Vorleistung gehen



Salzgitter

Dreister Betrugsversuch: Gewinner sollte in Vorleistung gehen

von Alexander Panknin


Vermeintlicher Gewinn bei einem Gewinnspiel. Symbolfoto: Alexander Panknin
Vermeintlicher Gewinn bei einem Gewinnspiel. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Salzgitter. Ein 69-jähriger Mann wurde gestern Mittag Opfer eines Betrugsversuches. Am Telefon wurde ihm ein vermeintlicher Gewinn in Aussicht gestellt. Vorher sollte er aber eine Gebühr in den Kosovo überweisen.



Den Anruf bekam der Mann gegen 13.30 Uhr. Ein fremder Anrufer teilte ihm mit, dass er 82.500 Euro in einem Gewinnspiel gewonnen habe. Damit der Gewinn aber ausgezahlt werden könne, solle er vorab eine Gebühr von 1.030 Euro an die "Granit Toplana Western Union Bank" im Kosovo überweisen. Der 69-Jährige überwies kein Geld und verständigte die Polizei.


zur Startseite