whatshotTopStory

Dreister Pflanzendieb vergeht sich an Stadtbeeten


Der Pflanzendieb schlägt zu. Vorher - Nachher. Foto: Stadt Wolfenbüttel
Der Pflanzendieb schlägt zu. Vorher - Nachher. Foto: Stadt Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

23.05.2018

Wolfenbüttel. Kaum gepflanzt, schon geklaut. Ein dreister Pflanzendieb war über die Pfingsttage in Wolfenbüttel unterwegs und hat sich am Blumenbeet am Neuen Weg (Richtung Braunschweig) und an der Brückenbepflanzung am Waisenhaus (Dr. Heinrich-Jasper-Straße) bedient. Dies teilte die Stadt mit.



Während am Neuen Weg vorerst 25 Pflanzen geklaut worden sind, waren esam Waisenhaus gleich fünf Balkonkästen mit 50 Pflanzen. Diese seien komplett abgeräumt worden. Der Schaden für Pflanzen und Arbeitszeit beläuft sich auf mindestens 500 Euro.

Sollte der Dieb nicht gefasst werden, müssten die entstandenen Kosten für die Neupflanzung von der Allgemeinheit getragen werden - dies sei besonders ärgerlich, bedauert die Stadt. Aber auch für die beschäftigten SBW-Mitarbeiter sei dies unschön, immerhin würde die Zeit dann bei anderen Pflegearbeiten fehlen.

"Es ist bedauerlich, dass die Bemühungen der Gärtner der SBW, das Stadtbild zu verschönern, von einigen Mitbürgern offensichtlich nicht wertgeschätzt werden", so kommentiert die Stadt den Diebstahl.


zur Startseite