Sie sind hier: Region >

Dreister Taschendiebstahl: 62-Jährige von Verbrechern umzingelt



Goslar

Dreister Taschendiebstahl: 62-Jährige von Verbrechern umzingelt


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Goslar. Opfer einer dreist agierenden Diebesbande wurde laut Bericht der Polizei Goslar am gestrigen Mittwoch, gegen 14.10 Uhr, eine 62-jährige Goslarerin. Diese befand sich zum Einkauf in einem Lebensmittelgeschäft in der Liebigstraße, als sie von einer weiblichen und zwei männlichen Personen kurzzeitig umringt wurde.



In diesem verursachten Gedränge wurde sie demnach von einer weiteren weiblichen Person im Vorbeigehen gestreift. Anschließend wurde sie noch eine kurze Zeit von den übrigen drei Personen abgelenkt. Anschließend stellte sie fest, dass ihr Rucksack geöffnet und das Portemonnaie, mit Bargeld, Ausweisen und EC-Karte, entwendet worden war.

Während die eigentliche Diebin vor Eintreffen der Polizei unerkannt entkommen konnte, wurden die anderen aus Bulgarien stammenden Tatverdächtigen durch die Beamten ermittelt. „Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Polizei warnt Bürger


Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, sich gerade im vorösterlichen Einkaufstrubel z.B. durch das künstliche Verursachen von Gedränge oder angebliche Hilfeersuchen von meist in Gruppen und trickreich auftretenden Personen ablenken zu lassen.

„Bei aller Hilfsbereitschaft sollte die Sicherung des Eigentums an erster Stelle stehen. Bei einer als unangenehm und verdächtig eingestuften Situation sollte man sich nicht scheuen "Öffentlichkeit herzustellen", das heißt lautstark auf sich aufmerksam zu machen", schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.


zur Startseite