Braunschweig

Drifting im Kreisel - Anwohner riefen Polizei


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.08.2017

Braunschweig. Anwohner der Christian-Pommer-Straße riefen am Sonntagmittag die Polizei, weil seit mehr als einer halben Stunde ein Autofahrer dort in einem Kreisverkehr mit seinem BMW Fahrübungen mit Schleudern und Driften machen würde. Der junge Fahrer aber stritt den Vorfall gegenüber der Polizei ab.



Der durch das Reifen quietschen und Aufheulen des Motors verursachte Lärm störte sie in ihrer Ruhe. Eine Zivilstreife der Autobahnpolizei konnte mit einer Videokamera das unnötige Herumfahren dokumentieren und den Verursacher stoppen. Der sehr uneinsichtige 19-jährige Fahrer, der mit einem Mietwagen einer Verleihfirma unterwegs war, bestritt alle Vorwürfe, auch noch, nachdem ihm Aufzeichnungen gezeigt worden waren.


Ihn erwarten nun mehrere Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Zudem gibt es einen Bericht an die Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamtes zur Prüfung, ob der junge Fahrer geeignet ist, Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen.


zur Startseite