Sie sind hier: Region >

Drogen, Alkohol und kein Führerschein: Polizei zieht 29-Jährigen aus dem Verkehr



Braunschweig

Drogen, Alkohol und kein Führerschein: Polizei zieht 29-Jährigen aus dem Verkehr

Ein 29-Jähriger war in der vergangenen Nacht mit dem Auto durch Braunschweig unterwegs. Als die Polizei ihn anhielt, staunten die Beamten nicht schlecht.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Wie die Polizei berichtet, fiel in der vergangenen Nacht einer Streifenbesatzung ein weißer Daimler auf, der auf dem Bienroder Weg in "leichten Schlangenlinien und sehr unsicher" unterwegs gewesen sei. Daraufhin unterzogen sie den Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle. Der Mann habe den Beamten gleich einen ganzen Haufen Arbeit beschert.



Die Polizisten hätten den 29-jährigen Fahrer zunächst aufgefordert, seinen Führerschein und den Fahrzeugschein zur Kontrolle auszuhändigen. Der Mann habe jedoch passen müssen und entgegnete, nicht einmal eine Fahrerlaubnis zu besitzen. Als er dann aus seinem Fahrzeug ausgestiegen sei, hätten die Polizeibeamten nicht nur einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann festgestellt, sondern auch Gleichgewichtsstörungen. Ober er getrunken hätte, habe der 29-Jährige unumwunden bejaht. Ein Atemalkoholtest vor Ort habe einen Wert von knapp 1,5 Promille ergeben.

Auf Nachfrage der Polizisten habe der Mann ebenfalls eingeräumt, Drogen genommen zu haben. Zur Ermittlung wie viel genau und was der Mann zu sich genommen hatte, sei eine Blutprobe angeordnet worden. Aufgrund dieser Autofahrt müsse sich der 29-Jährige nun in Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie einem "Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren im Zusammenhang mit der Beeinflussung von Betäubungsmitteln" verantworten.


zur Startseite