Sie sind hier: Region >

Drogen im Blut: Polizei Peine zieht zwei Autofahrer aus dem Verkehr



Peine

Drogen im Blut: Polizei zieht zwei Autofahrer aus dem Verkehr

Ein 37-Jähriger aus Ilsede und eine 21-Jährige Peinerin mussten ihr Auto dann stehen lassen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine/Edemissen. Zwei Fahrten unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stoppte die Polizei am gestrigen Samstag. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Am frühen Samstagabend, 18 Uhr, wurde ein 37-jähriger Ilseder mit seinem BMW auf dem Schwarzen Weg in Peine einer Verkehrskontrolle unterzogen. Durch die kontrollierenden Beamten wurden beim Fahrer körperliche Auffälligkeiten festgestellt, die auf den vorangegangenen Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein durchgeführter Vortest bestätigte den Verdacht. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Ebenfalls am Samstagabend, 21:10 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung eine 21-jährige Peinerin auf, welche mit ihrem Audi die Peiner Straße in Edemissen befuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurden bei der Frau körperliche Auffälligkeiten festgestellt, die Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln waren. Der Verdacht bestätigte sich nach einem durchgeführten Vortest. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


zur Startseite