Sie sind hier: Region >

Drogen und Alkohol am Steuer: Polizei zog Fahrer aus dem Verkehr



Helmstedt

Drogen und Alkohol am Steuer: Polizei zog Fahrer aus dem Verkehr


Die Polizei kontrollierte auf Drogen-und Alkoholkonsum. Symbolfoto: Anke Donner
Die Polizei kontrollierte auf Drogen-und Alkoholkonsum. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Helmstedt. Da die Polizei in den letzten Monaten eine leichte Zunahme der Verkehrsunfälle unter Alkohol- und Drogeneinfluss feststellen musste, führte das Polizeikommissariat Helmstedt am Wochenende Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Helmstedt durch. Dabei wurden drei Verstöße festgestellt.



Am Samstag wurde eine 31-jährige Helmstedterin mit ihrem Opel fahrend, auf der Walbecker Straße kontrolliert. So fiel auf, dass sie augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Urintest gab eine THC-Beeinflussung zu erkennen, sodass eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt werden musste.

Ebenfalls am Samstag in den Morgenstunden kontrollierte eine weitere Streife einen VW Polo aus dem Bördekreis. Der 61-jährige Fahrer konnte zunächst weder den Führerschein noch den Fahrzeugschein vorzeigen und hatte gerötete Gesichtshaut sowie wässrige Bindehäute. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,19 Promille, sodass ebenfalls eine Blutprobe durchgeführt und der anschließend zu Hause aufgefundene Führerschein sichergestellt wurde.


Am Samstagnachmittag ergab die Kontrolle eines VW Polo auf dem Maschweg ebenfalls die Feststellung einer Fahrt und Drogeneinfluss. Der 21-jährige Fahrzeugführer aus der Samtgemeinde Grasleben gab, nach Feststellung des THC-Konsums anhand des Urintestes, zu, in der letzten Zeit einen Joint geraucht zu haben. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.


zur Startseite