Sie sind hier: Region >

Drogen und Alkohol: Polizeikontrolle bei „Rock am Beckenrand"



Goslar

Drogen und Alkohol: Polizeikontrolle bei „Rock am Beckenrand"


Die Polizei kontrollierte die Besucher des Festivals. Symbolfoto: Anke Donner
Die Polizei kontrollierte die Besucher des Festivals. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Am Sonntagmorgen in der Zeit von 8 Uhr bis 13:30 Uhr kontrollierten vier Polizeibeamte der Polizei Goslar den abfließenden Verkehr von Besuchern des Festivals "Rock am Beckenrand", dass an diesem Wochenende im Langelsheimer Ortsteil Wolfshagen stattgefunden hat. Dabei wurden einige Alkohol- und auch ein Drogendelikt festgestellt.



Im Rahmen der Verkehrskontrollen wurden laut Pressemitteilung der Polizei sieben Verkehrsteilnehmer, alle männlich, kontrolliert, die am Vorabend zu tief ins Glas geschaut hatten. Die Fahrzeugführer waren zwischen 19 und 35 Jahre alt und kamen unter anderem aus Braunschweig, Dannenberg, Goslar, Gülzow bei Rostock, Köln und Lamspringe. Es wurden durch die Beamten Atemalkoholwerte zwischen 0,50 Promille und 0,86 Promille festgestellt. In allen Fällen wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Fahrzeugführer eingeleitet. Diese erwartet ein einmonatiges Fahrverbot sowie ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Bereits am Samstagmittag fiel den Beamten in Wolfshagen ein 32-jähriger Mann aus Leipzig auf, der am Steuer eines Kleinbus saß und eine der auftretenden Bands zum Veranstaltungsort fuhr. Bei dem Mann wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Mann räumte den Konsum eines Joints vor Fahrtantritt ein. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


zur Startseite