whatshotTopStory

Drogenfund auf Spielplatz? - Polizei hat keine Hinweise

von Anke Donner


Auf einem Spielplatz soll ein Vater ein Päckchen mit weißem Pulver gefunden haben. Die Polizei hat davon keine Kenntnis. Foto: Privat
Auf einem Spielplatz soll ein Vater ein Päckchen mit weißem Pulver gefunden haben. Die Polizei hat davon keine Kenntnis. Foto: Privat Foto: Onur Yasar

Artikel teilen per:

26.06.2017

Braunschweig. Am Wochenende meldete ein besorgter und sehr verärgerter Vater über das soziale Netzwerk, dass er auf dem Spielplatz am Theater ein Päckchen mit weißem Pulver gefunden hat. Die Polizei hat diesbezüglich noch keine Erfahrungen gemacht.



"Ich bin stinksauer!!!", beginnt der Post des Braunschweiger Vaters, der am Freitag auf einem Spielplatz am Theater in Braunschweig ein kleines Päcken mit weißem Pulver fand. Auf das verdächtige Päcken war er gestoßen, als er den Sandkasten nach Scherben abgesucht hat, erklärt er. Dabei bemerkte er, dass irgendwas die Aufmerksamkeit seiner Tochter erregt hatte. Noch bevor das Mädchen den Gegenstand näher untersuchen konnte, nahm er es ihr weg. Sein Verdacht: In dem Päckchen befanden sich Drogen. Er meldete den Vorfall sofort der Polizei.

Stefan Weinmeister von Polizei Braunschweig erklärt auf Nachfrage von regionalHeute.de: "Es kommt ab und an vor, dass es Außen-Bunker von Drogenkonsumenten oder auch Dealern gibt. Die befinden sich dann aber in Straßen oder Büschen. Dass Drogen von den Dealern in Sandkästen auf Spielplätzen vergraben werden, ist uns nicht bekannt. Darauf haben wir keine konkreten Hinweise und auch noch nie Erfahrungen gemacht", so Weinmeister.


zur Startseite