Sie sind hier: Region >

Dumm gelaufen: Knaller trifft Polizeiauto



Braunschweig

Dumm gelaufen: Knaller trifft Polizeiauto


Der Böller explodierte auf der Motorhaube des Polizeiwagens. Symbolfoto: Nick Wenkel
Der Böller explodierte auf der Motorhaube des Polizeiwagens. Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Mehrere Jugendliche standen am späten Mittwochnachmittag an der Straßenbahnhaltestelle Cyriaksring. Plötzlich drehte sich einer aus der Gruppe um und warf, ohne näher hinzusehen, einen brennenden Feuerwerkskörper auf die Haube eines verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugs. Der Knaller explodierte, teilt die Polizei Braunschweig mit.



Ungünstig nur für den Werfer, dass es sich bei dem Auto um einen Streifenwagen handelte. Den Polizisten gegenüber sagte der 16-Jährige lediglich, dass er den Böller versehentlich geworfen habe und keine Erklärung habe, warum er ihn angezündet hatte.

Im Rucksack des Jugendlichen fanden die Beamten weitere Päckchen mit Feuerwerk und beschlagnahmten diese. Die Mutter wurde informiert, dass gegen ihren Sohn eine Anzeige gefertigt wird.


zum Newsfeed