Wolfenbüttel

Echte Handarbeit: Neue Paramente für Kirche in Kalme


Foto: gesamtpfarrverband-asse
Foto: gesamtpfarrverband-asse

Artikel teilen per:

25.05.2016




Kalme. Am kommenden Sonntag, den 29. Mai 2016, werden in der St. Stephanuskirche in Kalme neue Paramente vorgestellt. Die Behänge für Kanzel und Lesepult wurden von Kirchenvögtin Monika Schieder in Handarbeit nach eigenen Entwürfen hergestellt. Pfarrer Sebastian Maurer wird die Textilien zusammen mit der Künstlerin und dem Vorsitzenden des Kirchenvorstands Alfred Libbe im Gottesdienst um 9:30 Uhr präsentieren.

Bisher waren in der kleinen Dorfkirche in Kalme stets nur grüne Paramente aufgehängt. Die anderen zu den Sonn- und Festtagen passenden Farben waren nicht (mehr) vorhanden. Monika Schieder, die seit einigen Jahren den Küsterdienst in der Kirche versieht, wollte diesem Umstand abhelfen. Da die Kirchengemeinde Kalme aber gerade einmal 28 Gemeindeglieder hat und die Kirchenvögtin wegen anstehender Sanierungsarbeiten die Kirchenkasse nicht überstrapazieren wollte, beschloss sie in Eigenregie zu handeln. So entstanden in den letzten Wochen jeweils zwei Antependien, wie die Textilien auch genannt werden, in rot, violett und weiß. Selbst zwei schwarze Paramente hat Monika Schieder gefertigt, auch wenn diese Farbe nur einmal im Jahr benötigt wird: Am Karfreitag.


zur Startseite