whatshotTopStory

Edeka Express in der Porschestraße schließt

Neben der Edeka-Express Filiale in Wolfsburg sei auch die in Hildesheim betroffen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

12.08.2020

Wolfsburg. Die Edeka Minden-Hannover hat sich entschlossen, den Edeka Express in der Porschestraße in Wolfsburg zum 31. August zu schließen. Alle Mitarbeitenden würden laut einer Pressemitteilung des Unternehmens in Vertriebsgesellschaften der Edeka Minden-Hannover übernommen.



Die Entscheidung sei den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. Neben der Filiale in Wolfsburg sei auch der Edeka Express in Hildesheim betroffen. Beide Märkte lägen zentral in den Fußgängerzonen der Innenstädte von Hildesheim und Wolfsburg und seien nur fußläufig zu erreichen. Hier habe sich jedoch gezeigt, dass die Kundenfrequenz stark beeinflusst wird von Arbeits- und Schulzeiten sowie den Betriebsferien der umliegenden Firmen sei. Diese großen Schwankungen habe man, so der Konzern, auch nicht durch vielfältige Optimierungsmaßnahmen des Sortiments und verschiedene Marketingmaßnahmen kompensieren können. Hinzu gekommen seien in den letzten Monaten die Corona-Schutzmaßnahmen, wie die Kontaktbeschränkung und die damit verbundenen und weiter anhaltenden leeren Innenstädte, die zusätzlich zu starken Umsatzeinbußen geführt hätten.

„Wir werden auch zukünftig in hochfrequenten, innerstädtischen Lagen Edeka-Konzepte betreiben. Die Erfahrungen in den beiden Märkten haben gezeigt, dass das Konzept, den Fokus auf Backwaren zu legen, funktioniert“, so Dietmar Zühlke, Edeka-Geschäftsführer für den Bereich Backwaren. 2017 wurde der erste Edeka Express in Hildesheim eröffnet, ein Jahr später folgte der zweite Markt in Wolfsburg.
Das Kleinflächenformat wurde für die Innenstadtlage konzipiert und unterscheidet sich deutlich vom klassischen Vollsortiment-Supermarkt. Im Mittelpunkt dieses Vertriebsformates steht die schnelle Versorgung für unterwegs.


zur Startseite