Ehrenamtliche helfen bei digitalen Anmeldungen

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. (FWA) hat ein neues Projekt auf den Weg gebracht.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig. 
Zu den Nachwirkungen der Corona-Pandemie zähle unter anderem, dass viele Dienstleistungen nicht mehr wie früher vor Ort erledigt werden können, sondern vielmehr Terminbuchungen erforderlich seien, um Corona-Kontaktbestimmungen und Hygienevorgaben einhalten zu können. Diese Terminvereinbarungen finden in den meisten Fällen online statt, weswegen viele Menschen damit Probleme haben.

Die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. (FWA) hat dieses Thema aufgegriffen und das Projekt der "Digitalisierungshelfer“ auf den Weg gebracht, wie aus einer Pressemitteilung der Agentur am Donnerstag hervorgeht.

Lesen Sie auch: Werbegemeinschaft empfiehlt Förderprogramm "Niedersachsen Digital aufgeLaden"


Ehrenamtliche unterstützen kostenlos sowohl bei der Buchung von Behörden- oder Arztterminen, der Nutzung von Onlineformularen als auch bei anderen Themen, die digital durchgeführt werden. Es wurden Einrichtungen gefunden, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Dort werden regelmäßige Sprechstunden durchgeführt, um in digitale Hürden nehmen zu können. Weitere Informationen gibt bei der Freiwilligenagentur in Braunschweig unter der Telefonnummer: 05 31 / 48 110 20 oder auf der Homepage www.freiwillig-engagiert.de.


zum Newsfeed