whatshotTopStory

Ein Gartenroboter für Braunschweig

von Robert Braumann


Frithjof Hansing (links) zeigt den Ausschussmitgliedern das Modell für das Gewächshaus. Foto: Robert Braumann
Frithjof Hansing (links) zeigt den Ausschussmitgliedern das Modell für das Gewächshaus. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

21.10.2016

Braunschweig. In seiner letzten Sitzung der ablaufenden Ratsperiode besuchte der Wirtschaftsausschuss das Protohaus im Rebenpark, das die Stadt im Vorjahr mit 29.500 Euro gefördert hat und stimmte im Anschluss einstimmig für die Förderung eines "Gartenroboters"



Bei dem Besuch stellten die Gründer Chris Töppe und Frithjof Hansing ihr neues Projekt "Smart Digital Garden" vor. Dabei handelt es sich um ein Gewächshaus, in dem ein Roboter, "Farmbot" genannt, alle Abläufe von der Aussaat bis zur Erntereife der Pflanzen autonom steuert. Ein amerikanisches Start-up hat der Roboter entwickelt, der automatisiert Gemüse anpflanzt, bewässert und Unkraut zerstört. Nach Erkenntnissen mit dem Prototyp, könne man vielleicht weitere Flächen in der Stadt von Robotern "betreuen" lassen, so die Gründer. Die Bauanleitung bietet das Unternehmen kostenlos an, so wollen Töppe und Hansing ihn nachbauen. Das Gewächshaus soll in der Nähe des Protohauses entstehen. Für das Projekt haben die Gründer eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro beantragt, der Wirtschaftsausschuss stimmte dieser Förderung einstimmig zu. Abschließend entscheidet der Verwaltungausschuss in seiner kommenden Sitzung.



Chris Töppe zeigt Annegret Ihbe ein Modell aus dem 3-D-Drucker Foto: Robert Braumann



Des Weiteren schauten sich die Ausschussmitglieder interessiert das Protohaus an. Nähmaschinen, 3-D-Drucker, Laser-Cutter, eine Holz- und eine Metall-Werkstatt, ein Elektro-Labor und noch vieles mehr, was für Tüftler und Erfinder in Braunschweig bisher nur sehr schwer zugänglich war, ist hier vorhanden. 500 Quadratmeter Fläche stehen im Rebenpark zur Verfügung mit sieben verschiedenen Werkbereichen. Bisher zählt das Unternehmen der beiden Gründer rund 200 Mitglieder. Von jung bis alt sei alles dabei, berichteten sie.

In diesem Youtube-Video wird das Projekt vorgestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=8r0CiLBM1o8

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/das-protohaus-ein-besuch-in-der-tueftler-werkstatt/


zur Startseite