Wolfenbüttel

"Ein Klavier, ein Klavier": Lessingtheater freut sich über Spende


Foto: Carsten Schrader

Artikel teilen per:

19.09.2014


Wolfenbüttel. »Ein Klavier, ein Klavier!« lautet es in einem Sketch von Loriot und dank des Kulturbundes der Lessingstadt Wolfenbüttel e. V. besitzt nun auch das Lessingtheater ein eigenes.

12.500 Euro wurden vom Verein zur Verfügung gestellt, um diese Anschaffung zu realisieren. Genutzt wird das Klavier hauptsächlich zum Einspielen für diverse Musiktheaterproduktionen und selbstverständlich direkt auf der Bühne.

Das Klavier der Marke Grotrian-Steinweg, Modell »College«, ist ein neues, in Braunschweig gefertigtes Instrument, an dessen fachlicher Auswahl Martin Bujara, Leiter der Musikschule Wolfenbüttel, mitgewirkt hat.

Der Kulturbund, welcher in erster Linie Freund, Förderer und Unterstützer des Lessingtheaters ist, besteht seit 1946 und hat bis zur Spielzeit 2011/2012 das Theaterprogramm in Wolfenbüttel gestaltet, für welches seitdem das Kulturbüro der Stadt Wolfenbüttel verantwortlich zeichnet.

Vorstand des Kulturbundes der Lessingstadt Wolfenbüttel e. V.
Elke Wesche (Vorsitzende), Ulrike Andrulat, Dr. Ingeborg Donhauser, Jürgen Hellert, Dr. Alfred Henning, Margarete Schwanhold


zur Startseite