Sie sind hier: Region >

Ein Salzgitteraner könnte bald NBA-Champion sein



Ein Salzgitteraner könnte bald NBA-Champion sein

Seine ersten Schritte im Profibereich machte Daniel Theis in Braunschweig. In der kommenden Woche könnte er mit etwas in die Geschichte eingehen, das bisher nur der große Dirk Nowitzki geschafft hat.

von Niklas Eppert


Daniel Theis (rechts), damals im Trikot der Brose Baskets Bamberg, könnte in der kommenden Woche als zweiter Deutscher einen NBA-Titel gewinnen.
Daniel Theis (rechts), damals im Trikot der Brose Baskets Bamberg, könnte in der kommenden Woche als zweiter Deutscher einen NBA-Titel gewinnen. Foto: Agentur Hübner

Boston/Salzgitter. Was bisher nur einem einzigen Deutschen gelang, könnte bereits in der kommenden Woche ein Salzgitteraner schaffen: Daniel Theis steht mit den Boston Celtics in der Finalserie der NBA-Play Offs gegen die Golden State Warriors und könnte bereits nächste Woche den Titel einfahren. Nach einem Sieg in der vergangenen Nacht führen die Celtics aktuell mit 2-1 in der Serie. Gewinnen sie insgesamt vier Spiele, darf Theis sich einen Meisterring anstecken.



Lesen Sie auch: Finanzminister plant Steuererleichterungen für Immobilienkäufer


Nur ein Deutscher darf sich bisher Meister der besten Basketballliga der Welt nennen: Dallas Mavericks Legende Dirk Nowitzki führte sein Team 2011 in einer legendären Finalrunde gegen das frisch aufgestellte Starensemble der Miami Heat mit Lebron James, Dwayne Wade und Chris Bosh zur Meisterschaft. In der kommenden Woche könnte das auch Daniel Theis gewinnen. Der Salzgitteraner spielt seit 2017 in der NBA und ist bereits zum zweiten Mal bei den Boston Celtics unter Vertrag. In der vergangenen Nacht ging Theis Team nach einem 100-116 Sieg in der heimischen TD Garden in der Serie 2:1 in Führung. Theis spielte allerdings nicht.



Defensivspezialist mit spektakulärer Athletik


Warum Theis nicht aufs Parkett durfte, ist unklar. Der Starstatus eines Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks hat der 30-Jährige zwar nicht, er gilt jedoch als guter Rollenspieler. So kam der Center in der regulären Saison auf 8,2 Punkte und 4,9 Rebounds pro Spiel. Theis ist ohnehin eher Defensivspezialist, der den Stars der Celtics Verschnaufpausen verschaffen soll. Sicher ist ein Titelgewinn allerdings noch lange nicht. Der Finalgegner, die Golden State Warriors, fahren mit Steph Curry, Draymond Green und Klay Thompson schwere Geschütze auf, im wahrsten Sinne. Das Team gilt als besonders gefährlich beim Drei-Punkte-Wurf.

Seine Anfänge als Profi machte Daniel Theis in Braunschweig und spielte dort schon in der Jugend mit Dennis Schröder zusammen, der heute ebenfalls in der NBA spielt, allerdings für die Houston Rockets. Theis ist einer von insgesamt sieben Deutschen in der NBA. Ein Sprung, der zuvor nur wenigen gelungen war.


zum Newsfeed