Sie sind hier: Region >

Einbrecher in Imbiss überrascht: Verbindung zu anderen Taten?



Braunschweig

Einbrecher in Imbiss überrascht: Verbindung zu anderen Taten?


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Braunschweig. Bei einem Einbruch in einen Imbiss Am Wendenwehr Ecke Mühlenpfordstraße überraschte der Sohn des Betreibers in der Nacht zum Dienstag den Täter und vertrieb ihn.



Beim Fernsehen hörte der 21-Jährige gegen 1.50 Uhr, wie nebenan in den Gasträumen ein Stuhl umkippte. Als er nachschaute, traf er im Flur auf einen unbekannten Mann, der zunächst stehen blieb, dann aber auf einen Tisch stieg und aus dem Fenster sprang.

Der Eindringling, der zuvor ein auf Kipp stehendes Fenster aufgedrückt hatte, dürfte sich bei dem Sprung aus zwei Meter Höhe verletzt haben. Nach Angaben des Zeugen flüchtete der Täter humpelnd in Richtung Innenstadt. Er soll zirka 1,70 Meter groß, kräftig bis korpulent sein, trug einen dunklen Kapuzenpullover und eine weiße Maskierung, möglicherweise einen Schal.

In derselben Nacht gab es zwei weitere Einbrüche in unmittelbarer Nähe in die Räume eines Malerbetriebes und einer Druckerei. Ein Tatzusammenhang ist wahrscheinlich. Hinweise auf den Täter bitte unter Telefon 0531/476 2516.


zur Startseite