whatshotTopStory

Einbrecher machten die Stadt unsicher


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei

Artikel teilen per:

27.06.2018

Braunschweig. Am Montag und Dienstag versuchten Einbrecher in mehrere Wohn- und Kellerräume in verschiedenen Teilen der Stadt zu gelangen. Das teilt die Polizei Braunschweig mit.


In der Kreuzstraße hatten es die bislang Unbekannten vergeblich versucht, in drei Mehrfamilienhäuser einzudringen. Sie beschädigten hierbei die Haustüren, konnten aber offensichtlich nicht in die Gebäude gelangen, um Diebesgut zu entwenden. Die Eingangstüren waren allesamt von der Straße aus gut einsehbar.

In einem Keller in der Gartenstadt wurden Einbrecher fündig, zumindest ein bisschen. Nachdem sie in ein Mehrfamilienhaus gelangt waren, brachen sie einen Kellerverschlag auf. Sie fanden neben abgestelltem Hausrat eine Tüte mit etwa zehn Flaschen Leergut, die sie an sich nahmen. Wie bereits am 26.Juni berichtet wurde, kam es in der Gartenstadt zur gleichen Zeit zu einem weiteren Versuch, in ein Reihenhaus einzubrechen. Ob es sich hierbei um die gleichen Täter handelt, ist derzeit noch offen.

Werkzeugdiebe in der Südstadt


Erfolgreicher waren Einbrecher, die es in der Südstadt auf Werkzeug abgesehen hatten. Sie gelangten durch eine Terrassentür in einen Rohbau, den sie nach Werkzeugen des Eigentümers und eines Handwerkers durchsuchten. Auffällig war, dass die Täter nur hochwertige, akkubetriebene Geräte entwendeten. Andere Werkzeuge ließen sie liegen. Eine Schadenssumme steht hier noch nicht fest.

Ob diese Werkzeugdiebe auch für einen Diebstahl von Gartengeräten aus einem Transporter in Frage kommen, werden die Ermittlungen ergeben. Das Fahrzeug hatte nur wenige hundert Meter von dem Rohbau entfernt gestanden.

Die an den Tatorten gesicherten Spuren werden noch untersucht und ausgewertet.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/einbruchversuche-in-mehrfamilienhaeuser/


zur Startseite