Wolfsburg

Einbrecherinnen durch Nachbarn ins Haus gelassen


Symbolbild Foto: André Ehlers
Symbolbild Foto: André Ehlers Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

15.02.2016


Wolfsburg. Besonders dreist waren zwei Einbrecherinnen am Freitagmittag in der Wolfsburger Innenstadt. Sie benutzen laut Polizeiangaben sämtliche Klingeln eines Mehrfamilienhauses und hofften, dass jemand die Tür öffnen würde.

Die beiden unbekannte Damen brauchten nicht lange zu warten, bis ihnen durch Bewohner die Tür geöffnet wurde. Sie gingen in den zweiten Stock und hebelten dort die Wohnung eines 45-jährigen auf. Beide fanden in der Wohnung keine Wertsachen und verließen sie wieder. Nun versuchten sie die Tür der gegenüberliegenden Wohnung aufzuhebeln. Die 22-jährige Mieterin befand sich allerdings in der Wohnung und versuchte die Tür zu öffnen, nachdem sie dort Geräusche gehört hatte. Die Täterinnen hielten jedoch den Türknauf fest und flüchteten daraufhin. Die Mieterin sah noch zwei Frauen die Treppe herunterlaufen, es seien zwei südländische Frauen, zwischen 18 und 20, mit langen schwarzen Haaren gewesen.


zur Startseite