whatshotTopStory

Einbrüche durch aufmerksame Bürger und Polizei verhindert?


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

17.11.2017

Goslar. Wie die Polizei heute mitteile, soll es im Laufe des gestrigen Donnerstags in gesamten Stadtgebiet mehrere Hinweise auf möglicherweise bevorstehende Straftaten gegeben haben. Mit verstärkten Polizeistreifen habe man hier auf Präventionsmaßnahmen gesetzt.


Navh Informationen der Polizei hätten gestern Mittag Anwohner aus Ohlhof der Polizei mehrere Personen gemeldet, die in diesem Stadtteil lohnenswerte Objekte ausbaldowerten.

Im Rahmen der daraufhin erfolgten Fahndung wurde ein Auto mit ausländischem Kennzeichen, besetzt mit zwei Osteuropäern, in diesem Bereich festgestellt, kurzfristig beobachtet und schließlich in der Innenstadt kontrolliert. Diese Überprüfung führte zwar nicht zum Auffinden von Einbruchswerkzeugen oder Diebesgut, aber zur Feststellung, dass einer der Insassen über erhebliche kriminalpolizeiliche Vorerkenntnisse im Bereich des Einbruchdiebstahls verfügte.

Im Laufe des Nachmittags sein weitere Meldungen aus den Stadtteilen Jürgenohl und Georgenberg erfolgt. Hier sollen entweder Bettlerinnen oder aber Personen, die um Arbeit nachfragten an Haustüren geklingelt haben. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnten auch hier mehrere Personen festgestellt und überprüft werden. Obwohl auch hierunter teilweise solche mit entsprechenden Erkenntnissen waren, konnten allerdings auch in diesen Fällen keine Straftaten nachgewiesen werden. Das massive und vor allem schnelle Auftreten der polizeilichen Einsatzkräfte dürfte aber entsprechenden Eindruck hinterlassen haben.

Polizei setzt auf Prävention


Das konnte auch schon am Mittwoch beobachtet werden. An diesem Tag waren zwanzig Polizeibeamte in den genannten Stadtteilen unterwegs, um nach potentiellen Einbrechern Ausschau zu halten. Dabei wurden nach Informationen der Polizei unter anderenmehrere Personen festgestellt, die Dachdeckerleistungen anboten. Sie entfernten sich nach ihrer Kontrolle ebenso wie andere überprüfte Personen, die mit kriminalpolizeilichen Erkenntnissen im Einbruchsbereich aufwarten konnten.

Auch wenn bei diesen Maßnahmen keine Tatverdächtigen ermittelt werden konnten, sind nicht nur die eingesetzten Polizeibeamten mit dem präventiven Ergebnis der Aktionen sehr zufrieden, heißt es seitens der Pressestelle der Polizeiinspektion Goslar. Tatsächlich seienin den letzten Tagen keine Einbruchstraftaten im Goslarer Stadtgebiet angezeigt worden.

"Das seiauch ein Verdienst der Bürgern, die uns angerufen haben, sondern auch den vielen, die Augen und Ohren in ihrem Wohnumfeld offen halten", lobt die Polizei den Einsatz der Bürger und appeliert: "Bitte informieren Sie Ihre Polizei auch weiterhin sofort, wenn Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Ihrem Umfeld bemerken. Dabei sollte auch bedacht werden, dass es sich bereits beim bloßen Betteln nicht selten um ein Ausbaldowern späterer Tatorte handelt. Nur gemeinsam ist es möglich, den Verdrängungseffekt zu erzielen, der nötig ist, damit wir alle uns sicher fühlen können."


zur Startseite