Sie sind hier: Region >

Einbrüche in Fallersleben und Sülfeld: Waren es Serientäter?



Wolfsburg

Einbrüche in Fallersleben und Sülfeld: Waren es Serientäter?


Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang nicht aus. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang nicht aus. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Schmuck und Bargeld erbeuteten Unbekannte bei zwei Einbrüchen, die sich am Freitag zwischen 14.20 Uhr und 19.35 Uhr in Fallersleben ereigneten. Darüber informiert die Polizei in ihrer Pressemitteilung.



In der Karl-Heise-Straße gelangten die Unbekannten demnach zwischen 18.30 Uhr und 19.35 Uhr auf den Balkon der im Hochparterre gelegenen Wohnung. Anschließend hättensie gewaltsam die Terrassentür geöffnet und seien soins Innere der Wohnung gelangt. Hier betraten und durchsuchten sie laut Polizei sämtliche Räume. Nachdem sie wohl genügend Beute gemacht hatten, hättensie unerkannt den Ort des Geschehens verlassen.

WeitererEinbruch


In der Straße Wasserkamp seiein zweiter Einbruch, in diesem Fall zwischen 14.20 Uhr und 18.30 Uhr geschehen. Hier seiendie Täter zunächst beim Versuch gescheitert die Hauseingangstür gewaltsam zu öffnen. Anschließend seiihnen dies jedoch bei einem Fenster gelungen und sie seiendurch dieses in das Wohnhaus eingestiegen. Sowohl im Erd-, wie auch im Obergeschoss wurden laut Polizeibericht sämtliche Räume nach sich lohnender Beute durchsucht. Danach seiendie Täter im Schutz der Dunkelheit in unbekannte Richtung geflüchtet. Was bei beiden Einbrüchen genau entwendet wurde und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, sollendie Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.


Appell der Polizei


Die Ermittler der Polizei könnten in beiden Fällen einen Tatzusammenhang nicht ausschließen. Sie hoffen darauf, dass Nachbarn oder Anwohner verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Dabei appellieren die Beamten an die Bevölkerung: "Kommt Ihnen etwas verdächtig vor, zum Beispiel Personen oder Fahrzeuge, die sich ungewöhnlich verhalten oder welche nicht ins Wohngebiet gehören, scheuen Sie sich nicht die Polizei zu informieren." Hinweise bitte an die Polizeiwache in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0, oder im Notfall: 110.


zum Newsfeed