Sie sind hier: Region >

Einbrüche in Geschäfte, Kita und Friedhofskapelle



Helmstedt

Einbrüche in Geschäfte, Kita und Friedhofskapelle


Symbolfoto: Christoph Böttcher
Symbolfoto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Helmstedt. Nach Informationen der Polizei kam es in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag 16 Uhr und Donnerstagmorgen 10 Uhr zu zahlreichen Einbrüchen unter anderem in ein Wellness-Center, ein Fahrschule, eine Bäckerei, eine Kindertagesstätte und eine Friedhofskapelle. Dabei hatten es die Täter offensichtlich überwiegend auf Bargeld abgesehen.



Die Täter richteten dabei einen Schaden von mindestens 5.000 Euro an.

In der Zeit zwischen Mittwochabend 18 Uhr und Donnerstagmorgen 8.30 Uhr öffneten die Täter zunächst gewaltsam das Fenster eines Wellness-Centers in der Straße Gröpern. Nachdem sie das Innere des Gebäudes betreten hatten durchsuchten und durchwühlten sie sämtliche Räume und Behältnisse. Was genau entwendet wurde wird in den nächsten Tagen ermittelt. Derzeitig entstandener Schaden liegt bei 1.000 Euro.


Nur unweit entfernt ebenfalls in der Straße Gröpern gelangten die Unbekannten zwischen 23 Uhr und 10 Uhr durch gewaltsames Öffnen der Zugangstür in eine dort befindliche Fahrschule. Auch hier stellten sie alles gründlich auf den Kopf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen einen Laptop. Der hier angerichtete Schaden dürfte sich auf mindestens 1.000 Euro belaufen.

Ob davor oder danach führte sie ihr Weg weiter zu einer Bäckereifiliale in der Straße Braunschweiger Tor, wo die Ganoven im Zeitraum zwischen Mittwochabend 20 Uhr und Donnerstagmorgen 5.15 Uhr mit brachialer Gewalt eine sich ihnen entgegenstellende verschlossene Eingangstür überwanden. Auch hier dauern die Ermittlung zum Diebesgut noch an, allerdings wurde durch das gewaltsame Vorgehen der Täter ein Schaden von 2.000 Euro verursacht.

Im Harbker Weg schafften es die Einbrecher abermals gewaltsam die Zugangstür einer dortigen Kindertagesstätte zu öffnen und durchwühlten zwischen Mittwochnachmittag 16.30 Uhr und Donnerstagmorgen 6.50 Uhr sämtliche Räume nach sich lohnender Beute. Der Sachschaden beträgt derzeit, neben der noch zu ermittelnden Beute, mindestens 500 Euro.

Zu guter Letzt machten die Einbrecher auch nicht vor einer Kirche halt und brachen zwischen Mittwoch 16 Uhr und Donnerstag 7.30 Uhr in die Kapelle des St. Stephanie-Friedhofes in der Straße Tangermühlenweg ein. Die Täter überwanden gewaltsam ein Fenster und versuchten vergeblich einen Metallschrank zu öffnen. Nach erstem Überblick wurde anscheinend nichts entwendet. Zurück ließen die Täter einen Schaden von 500 Euro.

Die Polizei geht in allen Fällen von einem Tatzusammenhang aus und hofft darauf, dass Anwohner, Passanten, die mit ihren Hunden Gassi gehen oder Autofahrer verdächtige Personen wahrgenommen haben. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0.


zur Startseite