Helmstedt

Einbrüche in Helmstedt - Täter hatten es auf Bargeld abgesehen


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

15.02.2018

Helmstedt. Gleich drei Wohnhauseinbrüche verzeichnete die Polizei in der zweiten Tageshälfte des gestrigen Mittwoch. Dabei erbeuteten die Täter nach Polizeiangaben überwiegend Bargeld.



In der Straße Sandbreite gelangten Unbekannte zwischen 14 Uhr und 22.40 Uhr auf das Grundstück des betroffenen Wohnhauses. Hier öffneten sie gewaltsam ein Fenster und stiegen hierdurch in das Gebäude ein. Verschiedenen Räume wurden betreten und nach Bargeld durchsucht. In einem Raum wurden sie fündig und entwendeten eine noch genau zu ermittelnde Summe.

Im St.-Barbara-Weg wurde durch die Täter zwischen 17.50 Uhr und 19.45 Uhr die Terrassentür eines dortigen Einfamilienhauses gewaltsam überwunden. Die Täter betraten verschiedene Räume im Erd- und Obergeschoss und durchsuchten diese nach sich lohnender Beute. Dabei fielen ihnen etwas Bargeld, verschiedene Bekleidungsstücke, Parfüm und diverse Schachteln Zigaretten in die Hände. Danach verließen die Täter den Ort des Geschehens in unbekannte Richtung.

Die hereinbrechende Dunkelheit nutzten die Einbrecher im Tangermühlenweg aus, um zwischen 16.30 Uhr und 20 Uhr den Balkon einer im Hochparterre gelegenen Wohnung zu erklimmen. Anschließend öffneten die Ganoven gewaltsam die Balkontür, betraten und durchsuchten die Wohnung nach Bargeld. Nachdem sie etwas erbeutet hatten verschwanden sie in der Dunkelheit des anbrechenden Abends.

Was genau in allen Fällen erbeutet wurde und wie hoch der Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.

Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn, Anwohner oder Passanten verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Helmstedt, Rufnummer 05351/521-0, melden.


zur Startseite