Sie sind hier: Region >

"Eine Chance für Bienes Zukunft": Bienenhotels auf dem Umweltmarkt bauen



Wolfenbüttel

"Eine Chance für Bienes Zukunft": Bienenhotels auf dem Umweltmarkt bauen

Die Freiwilligenagentur Jugend - Soziales - Sport ist auf dem Umweltmarkt mit einem Stand vertreten, wo Sie eigene Bienenhotels für den heimischen Garten bauen können.

Die Ehrenamtlichen Martin und Adrian Koschyk mit einigen Bienenhotels in dem von der CGLS zur Verfügung gestellten Werkraum.
Die Ehrenamtlichen Martin und Adrian Koschyk mit einigen Bienenhotels in dem von der CGLS zur Verfügung gestellten Werkraum. Foto: Freiwilligenagentur Jugend - Soziales - Sport

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Wie die Freiwilligenagentur Jugend - Soziales - Sport in einer Pressemitteilung berichtet, beteiligt sich das Projekt „Eine Chance für Bienes Zukunft“ am Wolfenbütteler Umweltmarkt auf dem Stadtmarkt am Samstag, 5. September von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Die Freiwilligenagentur lädt alle Interessierten zu ihrem Stand ein, um dort mit Unterstützung von Ehrenamtlichen ein Bienenhotel zu bauen. Dabei gibt es Bienenhotels in verschiedenen Größen von Minihotels bis Maxihotels. Die Bienenhotels der Freiwilligenagentur werden von Ehrenamtlichen vorbereitet. Die Hotels werden gegen einen Unkostenbeitrag abgegeben.



Das Projekt existiert seit 2018 und konnte schon zahlreiche Menschen begeistern. Die Altersgruppe der Interessierten variiert dabei von Kind bis Senior. Ziel ist es den vom Aussterben bedrohten Bienen ein Zuhause im heimischen Garten zu bieten. Mit dem Projekt möchte das Team um Martin und Adrian Koschyk dazu beitragen, dass Bienen weitere Nistmöglichkeiten finden. Die Carl-Gotthard-Langhans-Schule unterstützt das Vorhaben und stellt Räumlichkeiten zur Verfügung, um die Vorbereitungen vollziehen zu können.

„Die Freiwilligenagentur freut sich über die Gelegenheit nach längerem Stillstand durch die COVID-19 Pandemie wieder in die Öffentlichkeit treten zu können“, erwähnt Projektverantwortlicher Martin Koschyk. Er fügt hinzu, dass Feste, auf denen er mit seinem Hobby ein Statement setzen kann, ihn immer wieder erfreuen. Alle Interessierten sind herzlichst willkommen.
Wer sich für den Aktionstag anmelden möchte, kann dies über die Telefonnummer 05331/9920920 oder per Mail an s.bischoff@freiwillig-engagiert.de machen.


zum Newsfeed