Sie sind hier: Region >

Eine Frau tot - Familientragödie kurz vor Heiligabend?



Wolfsburg

videocamVideo
Eine Frau tot - Familientragödie kurz vor Heiligabend?

von Alexander Dontscheff


Die Polizei bei der Beweisaufnahme. Fotos und Video: aktuell24/BM Foto: aktuell24/BM

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Allem Anschein nach ist es am heutigen Samstag in der Lessingstraße zu einer Familientragödie gekommen. Dabei wurde eine 39 Jahre alte Frau getötet. Ein Mann wurde schwerverletzt abtransportiert. Nachbarn hatten einen Knall gehört und die Polizei verständigt.



Laut Pressemitteilung der Polizei ist auch der 38 Jahre alte Lebensgefährte schwer verletzt aufgefunden worden. Gegen 10.55 Uhr seien Feuerwehr und Polizei über Notruf alarmiert worden, dass sich in der Wohnung in der Lessingstraße eine männliche verletzte Person befinde. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie in der betreffenden Wohnung eine 39 Jahre Wolfsburgerin leblos auf dem Boden liegend vor. Mit in der Wohnung wurde der 38 Jahre alte Lebensgefährte der Frau schwer verletzt angetroffen. Während der 38-Jährige mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht wurde, kam für die Frau jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der 39-Jährigen feststellen. Ersten Ermittlungen zufolge starb die Frau eines gewaltsamen Todes. Der Lebensgefährte der Wohnungsinhaberin wurde noch am Vormittag notoperiert.

Zur Tatzeit soll mindestens eines der beiden Kinder der Familie (zirka 10 Jahre alt) im Haus gewesen sein. Es wurde in Obhut genommen.


Laut Aussagen der Nachbarn, soll es wiederholt Streitigkeiten in der Beziehung gegeben haben, der Mann soll zeitweise im Auto übernachtet haben.

[image=5e177099785549ede64dde10]


zur Startseite