Braunschweig

Einfach G.E.L. - Hardy Crueger erzählt das Leben Lessings


Foto: A. Stück

Artikel teilen per:

03.02.2015


Braunschweig. Wer war das eigentlich – Lessing? Was hat dieser Mann getan, dass man Straßen, Plätze, ja eine ganze Stadt nach ihm benennt? Wie kam er nach Wolfenbüttel, und warum mochten ihn die Leute nicht? Wer war Eva König? Und wer zum Teufel Johann Goeze? In Braunschweig wurde sein Stück "Emilia Galotti" uraufgeführt - aber ohne den Autor. Warum?

Gotthold Ephraim Lessing: (Früh-)Aufklärer, Dramatiker, Glücksspieler, Hofbibliothekar, Begründer des Bürgerlichen Theaters in Deutschland und unermüdlicher Streiter für Toleranz und Gerechtigkeit. Schön und gut. Aber was bedeutet das?

Um diese und viele weitere Fragen zu beantworten, schlüpft Hardy Crueger in die Rolle Lessings und erzählt (in heutigem Deutsch) das Leben des Dichters. Dramatisch, humorvoll, leidenschaftlich und leicht verständlich zeichnet er ein lebendiges Bild dieses großen Mannes, seines Wirkens, seiner Wünsche und seiner Tragödie. G.E.L. starb am 15.2.1781 im Alter von 52 Jahren in Braunschweig.

Sonntag, 15. Februar 2015, 19 Uhr
Das KULT, Hamburger Straße 273, Eingang C2, 38112 Braunschweig
Platzreservierung unter: 0531-7076547, mobil 0176-23993825
E-Mail: thomas-hirche@gmx.de
Eintritt: Frei / Dauer ca. 70 min.

Mit freundlicher Unterstützung des "Raabe-Haus: Literaturzentrum Braunschweig"!


zur Startseite