Sie sind hier: Region >

Einführung in die Praxis des Herzensgebetes



Wolfenbüttel

Einführung in die Praxis des Herzensgebetes


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Zu Beginn der Fastenzeit wird Pfarrer Klemens Teichert, Im Bistum Hildesheim zuständig für den Bereich Spiritualität, am kommenden Sonntag um 19 Uhr, im Roncallihaus der Pfarrei St. Petrus eine Einführung in die Tradition des sogenannten Herzensgebetes geben, eine Weise des Betens, die auch als Ruhegebet oder Jesusgebet bekannt ist.



Wie die Pfarrei St. Petrus in ihrer Pressemitteilung erklärt, handelt es sich hierbei um eine einfache Form des stillen Gebetes, das auf die Wüstenväter, also die ersten Mönche des vierten und fünften Jahrhunderts zurückgeht. Die Stille soll helfen, innerlich die Quellen der Freude, der Geduld und Gelassenheit frei zu räumen. Täglich geübt kann dieses Gebet helfen, in unserer schnelllebigen Zeit durch kurze Phasen des Rückzugs frei dafür zu werden, sich mit neuer Kraft den Aufgaben des Alltags zuzuwenden.

In den Wochen der Fastenzeit findet in diesem Sinne an vier Tagen der Woche reihum an den verschiedenen Kirchorten der Pfarrei St. Petrus eine kurze Gebetszeit zum Tagesausklang statt. Sie beginnt mit einer Zeit des stillen Gebetes und klingt aus mit dem rund zehnminütigen Nachtgebet der Kirche, der Komplet; - jeweils Dienstag bis Freitag um 21:30 Uhr.


zur Startseite