whatshotTopStory
videocamVideo

Vollalarm in Bad Harzburg: Feuer in Kneipe ausgebrochen


Fotos/Video: aktuell24(SK) Foto: aktuell24(SK)

Artikel teilen per:

06.02.2017

Bad Harzburg. Am heutigen Montagnachmittag haben in der Innenstadt mehrere Einrichtungsgegenstände gebrannt. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, es wurde niemand verletzt.


Zunächst wurde um 11.40 Uhr der erste Lösch- und Hilfeleistungszug der Bad Harzburger Feuerwehr durch die Leitstelle alarmiert. Im unteren Teil der Herzog-Wilhelm-Straße meldeten Anrufer ein Gebäudefeuer. Eine starke Rauchentwicklung beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte und die Ungenauigkeit, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, machten eine Alarmstufenerhöhung nötig – Vollalarm für die Ortsfeuerwehr Bad Harzburg und ein weiteres Löschfahrzeug mit Atemschutzgeräteträgern von der Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke.

Das gesamte Gebäude, ein Wohn- und Geschäftshaus mit einer Eisdiele, mehreren Wohneinheiten und der betroffenen, nach hinten gelegene Kneipe, wurden im Einsatzverlauf komplett kontrolliert – keine Personen waren mehr im Inneren. Bewohner, beziehungsweise Angestellte der Gastronomie wurden durch den Rettungsdienst, der mit einem Notarztwagen und zwei Rettungswagen vor Ort war, betreut.

Der Brand selbst war schnell von einem Trupp unter Atemschutz unter Kontrolle gebracht und mit Unterstützung zweier weiterer Trupps gelöscht werden. Mit den Wärmebildkameras der beiden Bad Harzburger Löschfahrzeuge wurde der Brandraum auf weitere Glutnester kontrolliert. Umfangreiche Lüftungsmaßnahmen schlossen sich an. Durch den zuständigen Versorger, wurde die Energiezufuhr zu dem gesamten Gebäude getrennt, eine Eingangstür durch die Feuerwehr gesichert.

Während die meisten Kräfte nach und nach aus dem Einsatz entlassen und zu den jeweiligen Wachen wieder einrücken konnten, verblieb eine Gruppe aus Bad Harzburg zur Unterstützung der Kriminalpolizei vor Ort.

Während des gesamten Einsatzverlaufs war die Herzog-Wilhelm-Straße für den Verkehr voll gesperrt. Sowohl der Kreisbrandmeister, als auch der Stadtbrandmeister waren vor Ort und machten sich ein Bild von der Lage. Verletzt wurde niemand. Über die Schadenshöhe kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

[ngg_images source="galleries" container_ids="1465" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="1" thumbnail_width="120" thumbnail_height="90" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="1" show_all_in_lightbox="1" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Show slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite