Sie sind hier: Region >

Einsames Unfallauto - Floh der alkoholisierte Fahrer?



Goslar | Wolfenbüttel

Einsames Unfallauto - Floh der alkoholisierte Fahrer?


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Goslar. Am heutigen Freitag erhielt die Streife der Polizei nach eigenen Angaben gegen 2.30 Uhr einen Hinweis, dass ein Fahrzeug im Baustellenbereich der B 6 zwischen Vienenburger Dreieck und Bad Harzburg "liegengeblieben" sei.



Am Unfallort angekommen stand ein beschädigter und nicht mehr fahrbereiter unverschlossener Audi A 6 mit eingeschalteter Warnblinkanlage und eingeschaltetem Standlicht. In unmittelbarer Nähe fanden sich zwei beschädigte Baustellenbaken. Ein Fahrer war nicht beim Fahrzeug.

Im Rahmen einer Sofortfahndung konnte ein 30-jähriger Mann aus Wolfenbüttel festgestellt werden, der zu Fuß an der B 4 in Richtung Bad Harzburg unterwegs war. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und behauptete von einer Feier gekommen zu sein. Aufgrund der Gesamtumstände vor Ort steht der 30-jährige im dringenden Tatverdacht, das Unfallfahrzeug geführt habe. Zudem ist der Mann nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis.

Zur Sicherung des Strafverfahrens wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Weiter beschlagnahmte die Polizei das Auto und sicherte umfangreiche Spuren. In diesem Zusammenhang wurde zunächst ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis, Verkehrsunfallflucht sowie Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholbeeinflussung eingeleitet. Im Rahmen der fortlaufenden Ermittlungen wurde am frühen Vormittag festgestellt, dass der benutzte Wagen aus Wolfenbüttel vom Halter als "Gestohlen" gemeldet wurde. Auch hier belaufen sich die weiteren Ermittlungen auf den Tatverdächtigen aus Wolfenbüttel.


zur Startseite