whatshotTopStory

Einsatzkräfte mussten Person aus Oker retten

von Anke Donner


Am Abend musste eine Person aus der Oker gerettet werden. Symbolfoto: Anke Donner
Am Abend musste eine Person aus der Oker gerettet werden. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

06.10.2016

Braunschweig. Am frühen Donnerstagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Braunschweig, sowie der DLRG und des Rettungsdienstes zu einem Einsatz am Okerufer Wilhelmitorwall gerufen.


Wie die Rettungsleitstelle auf Nachfrage mitteilte, befand sich eine hilflose Person im Wasser und wurde mittels Streckleiter aus der Oker gerettet. Nähere Informationen lagen der Rettungsstelle noch nicht vor. Im Einsatz waren 12 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Braunschweig, des DLRG und des Rettungsdienstes, sowie der Rettungshubschrauber.

***aktualisiert*** 20: 49 Uhr


Die Feuerwehr teilte am Abend weitere Details mit: Beim Kastanien sammeln an der Okerböschung am Wilhemitorufer verlor demnach ein 87-jähriger Mann das Gleichgewicht und stürzte einen zirka sechs Meter tiefen Hang hinab in die Oker. Ein Augenzeuge eilte zum hilflosen Mann im Fluss und hielt ihn bis zum Eintreffen der Feuerwehr über Wasser. Nach dem Eintreffen übernahm ein Berufsfeuerwehrmann in einem speziellen Wasserrettungsanzug den Verunfallten vom Ersthelfer. Mittels einer Steckleiter wurde der Verletzte aus dem Wasser gerettet und die Böschung hinauf transportiert.

Nach einer ersten Behandlung durch einen mitalarmierten Notarzt wurde der Patient mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Die ebenfalls alarmierten Taucher der DLRG sowie der Rettungshubschrauber mussten nicht mehr eingesetzt werden.


zur Startseite