Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Eintracht-Aufsichtsrat: Ulrich Markurth legt sein Amt nieder



Braunschweig

Eintracht-Aufsichtsrat: Ulrich Markurth legt sein Amt nieder

von Nick Wenkel


Oberbürgermeister Urlich Markurth bei der Jahreshauptversammlung 2017. Foto: Agentur Hübner
Oberbürgermeister Urlich Markurth bei der Jahreshauptversammlung 2017. Foto: Agentur Hübner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Wie Eintracht Braunschweig am heutigen Sonntag mitteilt, stehen nun die acht Kandidaten für die Aufsichtsratswahl bei der Jahreshauptversammlung am kommenden Donnerstag fest. Dabei wird klar: Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth legt sein Amt nieder.



Der Wahlausschuss des BTSV Eintracht von 1895 e.V., bestehend aus den Vorstandsmitgliedern des BTSV sowie einem gewählten Vertreter der Fördermitglieder, hat folgende acht Kandidaten nominiert, die sich auf der Jahreshauptversammlung für die Aufnahme in den Aufsichtsrat zur Wahl stellen: Frank Fiedler, Uwe Fritsch, Dr. Philipp Lehmann, Julien Mounier, Rainer Ottinger, Thomas Ritterbusch, Tobias Rau und Katja Wittfoth. Sebastian Ebel gehört als Präsident des Gesamtvereins automatisch diesem Gremium an.

Markurth legt Amt nieder


Eine Person wird dem Aufsichtsrat künftig überraschenderweise jedoch nicht mehr angehören: Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Ebenso wieChristian Krentel wird Markurth sein Amt auf eigenen Wunsch niederlegen. Dabei zeigte sich der Oberbürgermeister kurz nach dem Abstieg in die 3. Liga noch so kämpferisch.„Nun gilt es aber seitens der Verantwortlichen schnell den Kopf hoch und klar zu bekommen und den Neuaufbau anzupacken. Dazu bedarf es keiner „Immer-schon-alles-besser-Wisser“ und auch keiner Feierfans – was Mannschaft, Verein und Stadt benötigen, sind echte Unterstützer! Jetzt wird sich zeigen, wieviel Wahre Liebe und gelebte Eintracht wirklich wert sind, um die Löwen wieder erfolgreich zu machen“, erklärte Ulrich Markurth noch im Mai 2018. Nun der überraschende Rücktritt.


zur Startseite