whatshotTopStory

Eintracht Braunschweig in der Gewinnzone

von Frank Vollmer


Eintracht Braunschweig in der Gewinnzone. Foto: Vollmer
Eintracht Braunschweig in der Gewinnzone. Foto: Vollmer Foto: Vollmer

Artikel teilen per:

01.12.2016

Braunschweig. Bei der Mitgliederversammlung am heutigen Donnerstagabend präsentiert Eintracht-Präsident Sebastian Ebel die Entwicklung des vergangenen Jahres.



Die positive Entwicklung im Fußball konnte der Gesamtverein Eintracht Braunschweig auch im vergangenen Jahr erneut bestätigen. So erwirtschaftete der BTSV Eintracht von 1895 im Vereinsjahr 2015/2016 einen Überschuss von 17.915 Euro. Im Vorjahr waren es 192.702 Euro. „Dass wir erneut auf ein positives Ergebnis blicken können, ist toll, so Sebastian Ebel. „Zum einen wurde es durch die Gewinnausschüttung der Kapitalgesellschaft möglich, zum anderen spiegelt es aber auch die Professionalisierung der Strukturen wider. Diesen Weg wollen wir weiter gehen und festigen.“

Der Kapitalgesellschaft Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA ist es im abgelaufenen Geschäftsjahr gelungen, einen Überschuss von 1.156.598 Euro zu erwirtschaften. Dies ist ein Plus von knapp 750.000 Euro gegenüber dem Vorjahr (407.797 Euro). „Es ist sehr erfreulich, dass wir durch das gute Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr unsere Profimannschaft für die aktuelle Saison nachhaltig verstärken konnten“, sagt Soeren Oliver Voigt, Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA.


zur Startseite