whatshotTopStory

Eintracht Braunschweig startet mit eigener Fußballschule

von Sina Rühland


Foto: „Eintracht Braunschweig / Agentur Hübner“

Artikel teilen per:

10.02.2015


Braunschweig. Eintracht Braunschweig startet ab sofort eine eigene Fußballschule. Das Angebot erweitert die Feriencamps unter anderem um neue Förderkurse. Angesprochen werden fußballinteressierte Jungen und Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. Die Teilnehmer der Fußballschule werden von geschulten Übungsleitern aus dem Trainer-Pool im Sinne der Eintracht-Philosophie trainiert.

„Wir haben die Fußballschule im Hinblick auf den kontinuierlichen Ausbau der Nachwuchsförderung ins Leben gerufen und sie bewusst in die drei Themenkomplexe Fußballschule, Förderkurse und Perspektivteam eingeteilt“, so der Sportliche Leiter Marc Arnold. „In allen Bereichen steht neben dem Erlernen und der Verbesserung der fußballerischen Grundlagen wie Dribbling, Torschuss und Spielverständnis vor allem der Spaß am Spiel sowie die Vermittlung von Werten wie Teamgeist und Zusammenhalt im Vordergrund.“

In der schulfreien Zeit werden drei- bis fünftägige Feriencamps angeboten, die auf dem Gelände von Eintracht-Partnervereinen in Braunschweig und der näheren Umgebung stattfinden. Kinder, die gezielt ihre fußballerischen Fähigkeiten ausbauen möchten, können dies im Rahmen eines Fördertrainings tun. In einem Zeitraum von sechs oder acht Wochen gibt es eine wöchentliche Einheit von 90 Minuten, bei der in altersgerechten Kleingruppen spezifische Trainingsinhalte vermittelt werden.Besonders talentierte Teilnehmer der Fußballschule werden von Eintracht Braunschweig in das Perspektivteam eingeladen und erhalten dort kostenlose Trainingseinheiten auf dem Gelände des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ).

Sämtliche Informationen zu Preisen und den Anmeldungsmodalitäten sind hier zu finden.


zur Startseite