Sie sind hier: Region >

Eintracht gegen MTV Wolfenbüttel: Stadt informiert über Ablauf



Eintracht gegen MTV Wolfenbüttel: Stadt informiert über Verkehrs-Ablauf

Besucher der Veranstaltung sollten möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs anreisen.

Im Meesche Stadion tritt der MTV Wolfenbüttel gegen Eintracht Braunschweig an.
Im Meesche Stadion tritt der MTV Wolfenbüttel gegen Eintracht Braunschweig an. Foto: Alexander Dontscheff

Wolfenbüttel. Um die An- und Abreise sowie das Parken für Besucher aber auch für die Anwohner für das für den 10. Juli um 13.30 Uhr, im Sportpark Meesche angesetzte Testspiel zwischen dem MTV Wolfenbüttel und Eintracht Braunschweig so reibungslos wie möglich zu gestalten, hat die Stadt Wolfenbüttel in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Verein einige Maßnahmen getroffen, die es zu beachten gilt.



Um den Parksuchverkehr im Quartier Lessingstraße/Leibnizstraße zu verhindern, werden die Zufahrten an diesem Tag ab 11.30 Uhr gesperrt. Das Ordnungspersonal ermöglicht die Zufahrt lediglich Anwohnern/Mitarbeitern dortiger Einrichtungen, Schwerbehinderten mit entsprechendem Schwerbehinderten-Parkausweis, Vereinsvertretern und der Spielermannschaft des MTV, Pressevertretern sowie dem Mannschaftsbus/Kader von Eintracht Braunschweig. Die entsprechende Zugehörigkeit muss mittels Legitimation nachgewiesen werden.

Besucher der Veranstaltung sollten möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad (Abstellanlagen sind am Sportpark Meesche vorhanden) oder mit dem Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs anreisen. Ansonsten stehen begrenzt Parkmöglichkeiten im Bereich des Bahnhofs/Check-In (gebührenfrei), auf dem Spinnerei-Parkplatz (gebührenfrei) sowie den in den Parkhäusern Rosenwall und Schulwall (kostenpflichtig) zur Verfügung.





zum Newsfeed