whatshotTopStory

Eintracht ist dabei: Alkoholprävention im Jugendfußball

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

24.09.2014


Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat am Mittwoch im Nachwuchsleistungszentrum die Jugendtrainer zum Thema Alkoholprävention im Jugendfußball schulen lassen. Der Workshop ist der Auftakt des bundesweiten Projektes TrainerPlus, einem mehrstufigen Programm zur Alkoholprävention im Jugendfußball, an dem die Löwen sich ab sofort beteiligen. 

TrainerPlus soll die insgesamt rund 200 teilnehmenden Trainer und Vereine für den Umgang mit Alkohol und ihre damit verbundene gesellschaftliche Verantwortung sensibilisieren. Darüber hinaus soll ihnen praxisnah Wissen vermittelt werden, wie im Trainingsalltag die Persönlichkeit von Nachwuchsspielern gestärkt wird, um einem frühzeitigen Konsum von Alkohol bei Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren vorzubeugen, und damit das Risiko für einen späteren übermäßigen Alkoholkonsum zu verringern.

Das auf drei Jahre ausgelegte Projekt wird vom Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt, umgesetzt und evaluiert. Die Mast-Jägermeister SE unterstützt TrainerPlus als Drittmittelgeber. Jeder Teilnehmer durchläuft zwei fünfstündige Workshops und es werden weitere Übungsmaterialien zur Verfügung gestellt.

„Evaluationsbefunde aus einem 2013 abgeschlossenen Erstprojekt mit über 450 teilnehmenden Sportvereinen zeigen, dass TrainerPlus wirkt. Bei motivierten Jugendtrainern konnten wir deutliche Zunahmen der Sensibilität für das Thema Alkohol verzeichnen. Ihre Trainerkompetenzen, Jugendliche zu motivieren und den Teamgeist zu fördern, wurden gestärkt und das Mannschaftsklima verbesserte sich. Gleichzeitig sank bei den jugendlichen Spielern die Absicht, Alkohol zu trinken, um beachtliche 25 Prozent. Ihre positiven Erwartungen an den Alkoholkonsum gingen um 15 Prozent zurück. Die Jugendlichen konnten Gruppenzwang stärkeren Widerstand leisten“, berichtete Professor Dr. Matthias Jerusalem, Leiter des Arbeitsbereichs Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie Humboldt-Universität zu Berlin.

„Wir sehen es als unsere Aufgabe an, unsere Trainer nicht nur sportlich optimal und im Sinne der Eintracht-Philosophie zu schulen, sondern darüber hinaus im Sinne der ganzheitlichen Ausbildung in allgemeinen pädagogischen und psychologischen Themen. Präventionsthemen spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit Hilfe dieses Programmes ist es uns auf professionelle Art und Weise möglich, frühzeitig auf unsere jungen Spieler einzuwirken“, so Oliver Heine, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von Eintracht Braunschweig zur Teilnahmemotivation.

„Das Präventionsprojekt TrainerPlus ist ein zentraler Baustein unserer Marketing-Strategie, mit der Jägermeister seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachkommt“, fügte Michael Eichel, Pressesprecher der Mast-Jägermeister SE, an. 2009 hat sich das mittelständische Unternehmen sogar einen eigenen Kodex gegeben, der die Vermarktung des weltweit bekannten Kräuterlikörs regelt und weit über die übliche Selbstverpflichtung hinaus geht. Da Jugendliche besonderen Schutz brauchen gilt bei allen Jägermeister-Mitarbeitern, -Dienstleistern und -Partnern der Marketing-Kodex. Und der regelt klar, dass alle Maßnahmen von Vertrieb, Marketing, Kommunikation und Promotion ausschließlich den maßvollen Genuss ab 18 Jahren fördern.


zur Startseite