Sie sind hier: Region >

Eintracht mit Nullnummer in Duisburg



Braunschweig

Eintracht mit Nullnummer in Duisburg

von Frank Vollmer


Ein Spiel, nicht mal ansatzweise so spektakulär wie dieses Foto. Foto: imago
Ein Spiel, nicht mal ansatzweise so spektakulär wie dieses Foto. Foto: imago

Artikel teilen per:

Duisburg/Braunschweig. Eintracht Braunschweig wartet weiterhin auf den ersten Auswärtsdreier der Saison. Bei Aufsteiger MSV Duisburg kam die Mannschaft von Torsten Lieberknecht in einem Freitagabend-Langweiler nicht über ein torloses Remis hinaus.



Das Gegenteil von Spektakel


Es wehte ein herrliches Lüftchen in der mit 13.800 Zuschauern nur spärlich gefülltenSchauinsland-Reisen-Arena. Beste Voraussetzungen für einen Flutlicht-Schlager, doch vergaßen die Teams glatt das Wichtigste: den Fußball.

Duisburg agierte extrem diszipliniert gegen tief stehende und geduldige Braunschweiger, die diesmal im 3-4-3 begannen und so die starken Außenspieler Moritz Stoppelkamp und Cauly Oliveira Souza unter Kontrolle halten wollten.Hierrutschte Steve Breitkreuz als dritter Innenverteidiger genauso in die Startelf wie Robin Becker und Özkan Yildirim. Niko Kijewski, Jan Hochscheidt (beide Bank) und der verletzte Domi Kumbela wichen. Christoffer Nymansah zunächstim Sitzen zu.

Den kompletten Artikel lesen Sie hier:


http://regionalsport.de/eintracht-mit-nullnummer-in-duisburg/


zur Startseite