whatshotTopStory

Eintracht siegt, Verkehr läuft: Hamburger Straße trotz Spiels staufrei

von Christina Balder



Artikel teilen per:

09.08.2014


Braunschweig. Manchmal ist es auch eine Nachricht, dass es keine schlechte Nachricht gibt. Der heutige Samstag ist so ein Fall. Die große Baustelle auf der Hamburger Straße behindert den Verkehr schon unter normalen Umständen reichlich, da stand zu befürchten, dass es beim Spiel in der 2. Bundesliga der Eintracht gegen den 1. FC Heidenheim zu Blechlawinen rund ums Stadion kommen würde. 

Zwei gute Nachrichten: Die Eintracht siegte 3:0 und der Verkehr lief. "Die Anmarschphase war schon absolut entspannt", erzählt Norbert Linke, Kommissar vom Lagedienst der Braunschweiger Polizei. "Alle haben sich super auf die Situation eingestellt und sind viel mit dem Bus oder auch schon Stunden vorher zum Stadion angereist." Manche Truppen aus dem Umland haben sich sogar zu Fuß auf den Weg nach Braunschweig gemacht - entlang der Strecke von Wolfenbüttel nach Braunschweig waren den Mittag über wandernde Fans zu sehen.

"Auch die Abreise lief glatt", sagt Linke, schon fast enttäuscht über die fehlende Spannung. "Als hätte es die Baustelle gar nicht gegeben." Aber die Fans seien nunmal Braunschweiger, die sich auskennen. Viele hätten auf der Ostseite des Stadions geparkt und so den Bereich der Hamburger Straße ganz gemieden.


zur Startseite