whatshotTopStory

Eintracht spielt wieder vor Zuschauern: BSVG setzt Sonderwagen ein

Die Eintrittskarten würden ab drei Stunden vor Spielbeginn und bis Betriebsschluss als Fahrausweise auf allen Fahrzeugen der BSVG im Stadtgebiet Braunschweig, Tarifzone 40 gelten.

Bald füllen sich hier wieder die Plätze.
Bald füllen sich hier wieder die Plätze. Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

25.09.2020

Braunschweig. Zum ersten Heimspiel in der neuen Saison am Samstag, 26. September, um 13 Uhr gegen Holstein Kiel ist erstmals wieder eine größere Zahl an Eintracht-Fans im Stadion zugelassen. Deshalb setzt die BSVG wieder Sonderwagen zum und vom Stadion ein. Ab 10.46 Uhr fahren die extra eingesetzten Straßenbahnen im Wechsel mit den Linien 1 und 2 in kurzen Abständen vom Hauptbahnhof Richtung Stadion. Ab 11.23 Uhr können auch Fans aus dem Norden Braunschweigs die Sonderbahnen ab Haltestelle „Heideblick“ nehmen, die im Wechsel mit der Linie 1 verkehren. Um 11.05 Uhr fährt ein Sonderbus ab Wendhausen Richtung Stadion. Dies teilt die BSVG in einer Pressemitteilung mit.



Nach dem Spiel stünden am Stadion mehrere Sonderbahnen bereit, die neben den fahrplanmäßigen Touren Richtung Innenstadt, Hauptbahnhof, Broitzem, Weststadt, Heidberg und Stöckheim fahren.


Kombikarte: Eintrittskarte = Fahrausweis innerhalb Braunschweigs


Die Eintrittskarten würden ab drei Stunden vor Spielbeginn und bis Betriebsschluss als Fahrausweise auf allen Fahrzeugen der BSVG im Stadtgebiet Braunschweig, Tarifzone 40 gelten. Für Fahrten, die außerhalb von Braunschweig auf Linien der BSVG angetreten werden, gelte die Kombikarte nicht und es müssten reguläre Fahrausweise erworben werden. Es gelten die Tarifbestimmungen des Verkehrsverbundes Region Braunschweig (VRB).


zur Startseite