whatshotTopStory

Eintracht verliert ersten Test gegen Werder Bremen

Im ersten Test der Saison verlor Eintracht Braunschweig mit 2:0 gegen den Bundesligisten Werder Bremen. Ganz unter gingen die Löwen jedoch nicht.

Felix Burmeisters Tor in Bremen wurde wegen Abseits aberkannt.
Felix Burmeisters Tor in Bremen wurde wegen Abseits aberkannt. Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

09.08.2020

Braunschweig. Im ersten Testspiel der Saison trennte sich Eintracht mit 0:2 von Bundesligist Werder Bremen. Durch Tore von Davy Klaassen und Ludwig Augustinsson entschied der Oberklassenclub von der Weser das Spiel für sich. Ganz chancenlos war Eintracht jedoch nicht: Ein Treffer von Felix Burmeister wurde aberkannt, weil der Verteidiger im Abseits stand.



Von Anfang an hatte der Bundesligist das Spiel gegen die unterklassigen Löwen in der Hand. Bereits nach 15 Minuten ging Werder nach einer Ecke in Führung. Nach Vorlage von Romano Schmid schoß Ludwig Augustinsson per Volley das Leder ins Tor der Löwen. Kaum sechs Minuten später erhöhten die Werderaner auf den 2:0 Endstand. Davy Klaassen traf in der 21. Minute per Heber zum 2:0 Endstand für die Bremer.

Auch in der zweiten Halbdzeit änderte sich wenig an der Bremer Überlegenheit. Zwar hatten beide Mannschaften in der Halbzeit ihre gesamte Elf gewechselt und das Spiel wurde ingesamt etwas holprig, dennoch blieb Werder überlegen. Zwar konnte Felix Burmeister den Ball noch einmal im Bremer Tor versenken, das Tor wurde jedoch aberkannt. Abseits.

Damit verliert der neue Trainer Daniel Meyer sein erstes Spiel auf der Bank des Aufsteigers. Am 21. August testet die Eintracht jedoch gegen Dynamo Dresden. Gegen den Zweitliga-Absteiger sollten die Chancen für die Löwen besser stehen.


zur Startseite