Salzgitter

Einzelhandelskonzept wird fortgeschrieben - Beteiligung gewünscht


Der Einzelhandel steht im Fokus der Salzgitteraner Wirtschaftsförderer. Foto: Stadt Salzgitter
Der Einzelhandel steht im Fokus der Salzgitteraner Wirtschaftsförderer. Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

01.06.2017

Salzgitter. Um eine Grundlage für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Einzelhandels zu schaffen, wird aktuell das Einzelhandelsentwicklungskonzept fortgeschrieben. Die Untersuchung wird von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA), Köln, im Auftrag der Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH (WIS) in Kooperation mit der Stadt durchgeführt.


Grundlage der Fortschreibung sind umfangreiche Erhebungen und Befragungen. Dazu zählen auch Passantenbefragungen in den beiden Innenstädten Lebenstedt und Bad, welche noch an einzelnen Tagen in den kommenden beiden Wochen durchgeführt werden. Im Rahmen der Befragungen sollen Meinungen und Anregungen zur Einzelhandelssituation und zur Stadtbildgestaltung erfasst werden.

Alle Bürger haben die Möglichkeit, Kritik, Wünsche, Vorstellungen und Ideen zum Einzelhandelsstandort Salzgitter zu äußern. Um ein möglichst umfassendes Meinungsbild der örtlichen Kunden abbilden zu können, bitten WIS und Stadt um eine rege Teilnahme an den Befragungen.

Die Mitarbeiter der GMA sind verpflichtet, sämtliche Angaben streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzuleiten. Alle Datenschutzauflagen werden nach Angaben der GMA erfüllt; Einzeldaten werden weder der Stadtverwaltung noch sonstigen Personen zugänglich gemacht. Bei Rückfragen stehen bei der WIS Franziska Behrenz (Telefon: 05341 / 90099-35) und bei der GMA Dirk Riedel (Telefon: 0221 / 9894380) gerne zur Verfügung.


zur Startseite