whatshotTopStory

Elisabethstift freut sich über Spende aus Holiday Ball

2.367 Euro kamen in diesem Jahr zusammen - Rekord.

von Anke Donner


Sascha Pitkamin und Lutz Heine bei der Spendenübergabe.
Sascha Pitkamin und Lutz Heine bei der Spendenübergabe. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

12.10.2020

Salzgitter. Das Elisabethstift in Salzgitter konnte sich über eine Spende in Höhe von 2.367 Euro freuen. Zusammengekommen waren die Gelder durch den Holiday Ball, der seit einigen Jahren in Salzgitter von Sascha Pitkamin ausgerichtet wird.



Im Januar, als die Corona-Krise noch weit weg schien, wurde der Ball ausgerichtet. Und auch in diesem Jahr zeigten sich die Gäste des Wohltätigkeitsballs von ihrer spendablen Seite. Mit 1.517 Euro wurde der Spendenrekord gebrochen und sichtlich berührt von der Spendengala verzichtete der Künstler Maik Thalau auf seine Gage, um die Kinder des Elisabethstifts zu unterstützen. Weitere 400 Euro spendete die Familie Pitkamin.

Lutz Heine, Geschäftsführer des Elisabethstifts, freute sich über die Spende für sein Haus, das der Jugendhilfeeinrichtung zugutekommen soll. Dort könne man das Geld gut gebrauchen, weil bestimmte Bereiche nicht über die Entgeldvereinbarung abgesichert sind, so Heine. "Wir haben vor dieses Geld in ein größeres Paket für die Digitalisierung zu packen. Gerade in Zeiten der Corona-Krise haben wir gemerkt, dass es doch einige Familien gibt, die nicht in der Lage sind, ihren Kindern ausreichenden Support zu bieten, damit sie gut ausgerüstet sind, um ihre schulischen Belange durchführen zu können", so Heine.

Wie es mit dem Ball im kommenden Jahr weitergehen wird, weiß Sascha Pitkamin noch nicht genau. „Einen Tanzball wie in den letzten Jahren, kann es unter den bestehenden Hygienevorschriften nicht geben“ schlussfolgert Sascha Pitkamin. Doch jeder der den kreativen Unternehmer kennt weiß, dass er schon an Alternativen arbeitet. „Eine Benefizveranstaltung für Künstler habe ich da im Hinterkopf“, kündigt Pitkamin an.


zur Startseite