Sie sind hier: Region >

Eltern in Schladen mit Kita-Mittagessen unzufrieden



Wolfenbüttel

Eltern in Schladen mit Kita-Mittagessen unzufrieden

von Anke Donner


In zwei Kindertagesstätten der Gemeinde Schladen-Werla soll der Lieferant für die Mittagsverpflegung gewechselt werden. Symbolfoto: Sina Rühland
In zwei Kindertagesstätten der Gemeinde Schladen-Werla soll der Lieferant für die Mittagsverpflegung gewechselt werden. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Schladen-Werla. Weil die Qualität des Mittagessen in den Kindertagesstätten der Gemeinde nachgelassen habe, sollen die Kitas nun einen neuen Lieferanten für die Mittagsverpflegung bekommen.



Dies teilte Sybille Wessely, zuständige Fachbereichsleiterin der Gemeinde Schladen-Werla, kürzlich im Ausschuss für Schule, Soziales und Sport. Bisher lieferte eine Firma aus Wernigerode das Essen für die Kitas. Die große Distanz zwischen Wernigerode und den Kindergärten in der Gemeinde habe dafür gesorgt, dass das Essen qualitativ zu wünschen übrig ließ. Zunehmend seien aber die Eltern unzufrieden mit dem Essen geworden, so dass man beschlossen habe, einen anderen Lieferanten zu finden. Gemeinsam hätten sich die Eltern dann darum bemüht, einen anderen Versorger zu finden. Dazu wurden mehrere Lieferanten in die engere Auswahl gezogen und Testessen veranstaltet. Die Entscheidung sei letztlich auf einen Lieferanten aus Hornburg gefallen. Hier würde das Essen kurz vor der Mittagszeit angeliefert. In zwei Kindergärten der Gemeinde werde derzeit eine Mittagsverpflegung angeboten. Zwei sollen ab Mai mit einem neuen Lieferanten versorgt werden, so Wessely. Der Vertrag sei vorerst für ein Jahr abgeschlossen worden, nach einem halben Jahr wolle man sehen, ob und wie zufriedenstellend die neue Versorgung ist.


zur Startseite