Sie sind hier: Region >

Endausbau in Bokensdorfs "Wohnen am Golfplatz" stockt



Gifhorn

Endausbau in Bokensdorfs "Wohnen am Golfplatz" stockt

von Bernd Dukiewitz


Es geht nicht vorwärts  in Bokensdorf. Symbolfoto: Pixabay
Es geht nicht vorwärts in Bokensdorf. Symbolfoto: Pixabay Foto: pixabay (Public Domain)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Die Anwohner warten schon seit geraumer Zeit im Neubaugebiet "Wohnen am Golfplatz" in Bokensdorf auf den Endausbau der Straßen und Nebenanlagen - und ein Ende ist auch noch nicht in Sicht. Die Verwaltung prüft nun rechtliche Schritte.



„Wir haben nur sehr begrenzte Mittel“, bedauert Bürgermeister Frank Niermann gegenüber der "Allerzeitung". Die Gemeinde habe keinen Einfluß und könne den Bürgern nicht helfen, da diese allesamt privatrechtliche Verträge mit dem Erschließungsträger, der WAG GmbH, geschlossen hätten. Auch die Gemeinde hat einen solchen Vertrag unterschrieben: „Leider sehr dilettantisch in der Ausführung von gemeindlicher Seite, ohne Handhabe bei Nichterbringung von Leistungen“, so Niermann, der bei der WAG aber keinen „bösen Willen“ sieht, sondern „Überforderung“.

Nichts desto trotz werde sich die Gemeinde nun Rechtsbeistand holen und weiterhin „angemessenen Druck ausüben“. Dazu gehört auch, dass ein Planungsbüro beauftragt wurde, in einem Gutachten den „Erschließungsstau“ im Gebiet zu dokumentieren, finanziell zu bewerten und „eine finale Frist festzulegen“. Danach könne dann endlich der Rechtsweg gegangen werden.


zum Newsfeed